SPD-Ortsverein Celle

Ihre SPD in der Stadt Celle

Bürgernah und politisch aktiv – Die Halbjahresbilanz des SPD Ortsvereins Celle 2018

Der Vorstand legt zum ersten Mal ein Halbjahresbilanz vor. Es geht darum, den Kommunikations- und Informationsfluss zu verbessern und allen die Möglichkeit zu geben, sich persönlich einzubringen.

Herzliche Einladung zum Mitmachen!

Der Ortsverein hat im Juni 2018 313 Mitglieder; zum Vergleich im Jahr 2016 298 sowie 2017 302 (Im ersten Halbjahr 2018 24 Eintritte, 8 Austritte, 5 Verstorbene).

Praktische Beteiligungsmöglichkeiten für Mitglieder

Teilnahme am informellen Stammtisch:

Jeweils am 1. Mittwoch des Monats, Celler Saal – TuS CELLE CLUBHAUS | Nienburger Str. 28, ab 19 Uhr

Teilnahme und Mitarbeit an Multiplikatoren-Treffen (Runde Tische):

Kultur: mit Vertreterinnen der nicht-etablierten Kultur am 3.08.18, Info und Anmeldung: bei Achim Schulze (05141/3495858)
Europa: erstes Treffen ab September 2018, Info und Anmeldung bei Katrin Kämpfer (Katrinkk@web.de)
Arbeit: erstes Treffen mit Personal- und Betriebsräte ab September 2018, Info und Anmeldung bei Nina Graap (nina.graap@spd-celle.de)
Bildung: erstes Treffen ab Oktober 2018, Info und Anmeldung bei Susi Schult (0176-62285599)
Soziales:erstes Treffen ab Oktober 2018, Info und Anmeldung bei Yannick Tahn (Yannick.Tahn@gmx.de)

Die Runden Tische wenden sich gezielt an eingeladene Multiplikatoren und fachlich Interessierte der Stadtgesellschaft. Es sind (vorerst) keine öffentlichen Veranstaltungen, aber für interessierte SPD-Mitglieder offen. Weitere Runde Tische sind in Planung. Das Ziel ist, gemeinsam ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen und Ideen auszutauschen. Die SPD kümmert sich und ist Ansprechpartnerin! Die SPD lernt aber auch dazu und qualifiziert sich! Dazu brauchen wir alle Interessierten!!

Teilnahme und Mitarbeit an Arbeitsgruppen:

Arbeitsgruppe Geschichte: Info und Anmeldung bei Josef Gierse, 05141-9780081
Arbeitsgruppe Info-Stand: Info und Anmeldung bei Gerd Skradde, 0151-72404910
Arbeitsgruppe Mitgliederbetreuung: Info und Anmeldung bei Gerd Skradde, 0151-72404910

Weitere Beteiligungsmöglichkeiten für alle Mitglieder:

1. Teilnahme am Blumenläger Sommerfest am Sonnabend, 8.09.2018, ab 14:00 Uhr
2. Teilnahme an der Jubiläumsveranstaltung „150 Jahre SPD Celle“ am Sonnabend, 09.2018 um 11:00 Uhr in der Union / Saal Celle
3. Teilnahme an den parteiöffentlichen Vorstandssitzungen, in der Regel jeweils am dritten Mittwoch im Monat, LKH, 19:00 Uhr

Auf dem Weg zur Aktivierung und Profilierung
Diese Beteiligungsmöglichkeiten sind zentrale Bausteine eines langfristig angelegten Konzeptes zur Aktivierung und Profilierung unserer Partei vor Ort. Es wurde in der gut besuchten Mitgliederversammlung am 14.03.2018 ausführlich vorgestellt. Intern hat der Vorstand dieses Konzept in zwei Klausursitzungen beraten; außerdem wurden regelmäßig Vorstandssitzungen durchgeführt sowie eine Mitgliederehrung im festlichen Rahmen für langjährige SPD Mitgliedschaften (03.03.2018) und eine öffentliche Gedenkveranstaltung (8.04.2018) für die Opfer der Celler Menschenjagd 1945. Beide Sonderveranstaltungen werden 2019 fortgesetzt. Zudem haben wir uns traditionell am 1. Mai auf der Stechbahn beteiligt.

Gute Zusammenarbeit mit Stadtrats- und Kreistagsfraktion
Mit der Stadtratsfraktion unter Führung von Patrick Brammer und mit unseren Mitgliedern der Kreistagsfaktion unter Führung von Mathias Pauls aus unserem Ortsverein arbeiten wir eng zusammen. Diese Fraktionen sind der „kommunalpolitische Arm“ unserer Partei; sie arbeiten als von den Bürgerinnen und Bürgern gewählte Abgeordnete eigenverantwortlich in Abstimmung mit den Grundsatzbeschlüssen der Partei.
Besondere gemeinsame Themenfelder waren u.a. die Schulpolitik, die Jugendpolitik/Verlagerung der Jugendhilfe, die fehlenden Kindergartenplätze, der Ausbau des Nordwalls und der Allerinsel sowie die Sportförderung.
Eine Gesamtschule ohne gymnasiale Oberstufe, so von der CDU und ihren Freunden erneut beschlossen, ist für Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten ebenso undenkbar wie der Verzicht auf die dringend erforderliche Sanierung Neuenhäusens. Ein erfolgreicher Beschluss im städtischen Bau-Ausschuss zugunsten der erforderlichen Sanierung hat deutlich gemacht, dass in Sachfragen eigene Mehrheiten möglich sind. Wir werten dies als exemplarischen Erfolg und gratulieren in der Hoffnung, dass diese Mehrheit auch im Rat sichtbar wird.
Zur Rettung der Haesler-Bauten hat der Vorstand öffentlich Stellung genommen und sich bei der Haesler-Stiftung sowie im Umwelt- und Städtebau-Ministerium Hannover weitergehend informiert. Das Ergebnis liegt der MV in Form eines Antrages vor.
Zur Rettung von „Kunst & Bühne“ wird sich ein gemeinnütziger Verein bilden. Wir sind eingeladen, als Fördermitglied diese gute Initiative zu unterstützen. Celle darf nicht kaputt gespart werden!

Arbeitsgemeinschaften, Schulung von Neumitgliedern und verbesserte Logistik
Ergänzt wird diese Halbjahresbilanz durch den Hinweis auf die aktive Mitarbeit in Arbeitsgemeinschaften und Projekten des Unterbezirks durch unsere Vorstandsmitglieder Gerd Skradde (Vorsitzender AG 60+), Yannick Tahn (Vorsitzender AG Jusos) sowie bei der Einführung von neuen Mitgliedern (SPD ABC) durch Dietrich Burggraf und durch Angela Hohmann und Dirk¬ Ulrich Mende aus unserem Ortsverein. Dass wir auch die Logistik verbessern und ein neues zentrumnahes Depot in der Blumenlage 106 eingerichtet haben, stärkt unsere Arbeitsfähigkeit in zukünftigen Aktionen und Wahlkämpfen. Hier ist besonders Josef Gierse zu danken.

Positive Halbjahresbilanz – für ein buntes, weltoffenes, soziales Celle
Wir ziehen damit eine überaus positive Halbjahresbilanz. Mit langem Atem dient unsere Arbeit dazu, gute Vorgaben und Rahmenbedingungen zu schaffen, die unsere Partei aktiviert, profiliert und vor Ort neu aufstellt. In vergleichsweise großer Geschlossenheit und mit ersten guten Ergebnissen!
Dabei sind wir freilich auch in besonderer Weise von der Bundes- und Landesebene abhängig. Vor allem auf der Bundesebene ist ein politisch-programmatischer Erneuerungsprozess nicht zu erkennen. Das belastet uns. Vor Ort liegt es auf der Hand, dass unser Organisationsentwicklungsprozess, ehrenamtlich betrieben, erst am Anfang steht und mit langem Atem weiterverfolgt werden muss.
Wir machen dies im Bewusstsein, dass weder diese Stadt noch das Land den National-Konservativen und Rechten überlassen werden darf, wollen wir sozialen Frieden und Demokratie erhalten und ausbauen. Es ist ein Gebot der Stunde, nationalen Abschottungen an den Grenzen, aber auch in den Köpfen, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und der Ideologie des Neoliberalismus entgegen zu wirken. Vor allem die schleichende Akzeptanz menschenfeindlicher Positionen und irrationaler Abgrenzungen in der bürgerlichen Mitte sind besorgniserregend.
Deshalb beteiligten wir uns u.a. auch, um ein Zeichen zu setzen, aktiv am „Bündnis für ein weltoffenes Celle“ gegen den Aufmarsch der rechtsradikalen „Patrioten“ am 30.06.2018 in der Trift. Wir sind für ein buntes, weltoffenes, soziales Celle, in dem sich gut leben und arbeiten lässt.

Neue Auszeichnung für ein politisches Engagement und Soziale Demokratie im Nahbereich
Im Jubiläumsjahr hat der Vorstand nun beschlossen, eine Auszeichnung für politisches Engagement und Soziale Demokratie im gesellschaftlichen Nahbereich zu verleihen. Wir denken dabei besonders an jene langjährigen Genossinnen und Genossen, die vor Ort und eher still, aber verlässlich ihre gemeinwohlorientierte Arbeit leisten. Dieser „Kümmerer-Preis“ ist nach der ersten Celler Bundestagsabgeordneten Lisa-Korspeter-Preis benannt worden und wird – nicht dotiert- im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung am 22.09.2018 in Form einer Medaille feierlich verliehen.
Vorschläge können bis zum 01.09.2018 von Allen an den OV-Vorstand (Jury) gerichtet werden.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Weiterarbeit!

Dietrich Burggraf, für den Vorstand Celle, 19.06.2018